Martiniversammlung der Bürgerschützengilde von 1570 e.V.- Gelbe Westengilde -Eckernförde –

Zur Hauptversammlung – traditionell auch “Martiniversammlung” genannt – trafen sich die Gildebrüder am 13. November 2015 um 19:30 Uhr in der Stadthalle in Eckernförde. Der 1. Vorsitzende Aribert Bramhoff eröffnete um 19:30 Uhr die Gildeversammlung, begrüßte die Majestät der Tanzfreudige – Manfred Jensen-Zielasko -, alle Gildebrüder und Bürger Markus Seidel, der um Aufnahme in die Gilde bat.

Bramhoff rief in seiner Ansprache zur Geschlossenheit der Gildebrüder auf. Er appellierte an Zusammenhalt und Gildegeist. Gespräche und Verständnis füreinander zeugen von Charakterstärke. Austreten sei keine Alternative zur Verbesserung der Situation, sondern seines Erachtens nur ein Zeichen von Schwäche, so Bramhoff.

Der Bericht des stellvertretenden Gildemeisters, Guntram Zastrow, zeigte ein lebendiges und erfolgreiches Gildejahr. Da die alte Fahne Auflösungserscheinungen zeigte, wurde eine neue Fahne erforderlich. Mit einer Fahnenweihe zu Pfingsten auf dem Rathausmart wurde die neue Fahne eingeweiht. Der Gildeball war ein außergewöhnlich schönes Fest. Majestät der Tanzfreudige, Manfred Jensen-Zielasko, hatte eine Showeinlage mit Tänzerinnen der besonderen Art aufführen lassen.

Der Bericht des Schützenmeisters, Kelvin Stapelfeldt, erfüllte alles, was zu einen Gildefest gehörte. Das Schießen auf den Papagoyenvogel dauerte etwas länger, Königsschütze wurde Marc Grimm, das Königspaar war schnell ermittelt, die Proklamation des Königs Manfred Jensen-Zielasko (Manfred der Tanzfreudige) und Königin Renate war wie immer ein traditionelles schönes Erlebnis. Das Sommervergnügen (Aalessen) machte mit viel Sonnen-schein dem Namen alle Ehre. Gildebruder Carsten Kolf landete beim Stadtpokal den besten Schuss auf die 10. Der Schiesswettbewerb gegen die Borbyer wird am Samstag den 14.11.15 ausgetragen und Julklapp ist am 05.12.15.

Der Oberst, Lars Vondenhoff zeigte sich mit seinem vergrößerten Offizierscorps sehr zufrieden. Der Bericht des Schatzmeisters, Kay Wiese, war ohne Beanstandungen. Die Kassenprüfer stellten den Antrag auf Entlastung des Vorstandes, der von der Versammlung einstimmig genehmigt wurde.

Der Vorstand war mit dem Ablauf des Jahres 2015 sehr zufrieden. Alle Feierlichkeiten und Veranstaltungen liefen zur Freude aller beteiligten Gildebrüder mit großem Erfolg ab.Der Bürger Markus Seidel, der in Eckernförde ein Optikergeschäft besitzt, wurde nach der geheimen traditionellen “Ballotagewahl” (vom frz. ballottage: kleine Kugel, bzw. engl. ballot: Wahlkugel) mit überwältigender Mehrheit aufgenommen.

Im Mittelpunkt standen die Wahlen auf der Agenda. Der Vorstand wurde kurzfristig überrascht mit der Aufkündigung des Gildemeisteramtes von Heiner Petersen. Der Gildemeister Heiner Petersen hatte sein Amt aus persönlichen Gründen vorzeitig beendet und seinen Posten zur Verfügung gestellt.

Nach Versand der Tagesordnungspunkte an alle Gildebrüder wurde bei der Versammlung von Bramhoff ein Dringlichkeitsantrag zur Änderung des Tagesordnungspunktes 10: Wahlen gestellt, die Wahl eines Gildemeisters hinzuzufügen. Der Antrag wurde von der Versammlung genehmigt.

Wiedergewählt wurden:
2. Vorsitzende Peter Büchert,
Oberst Lars Vondenhoff,
1. Schaffer Marc Grimm,
2. Schaffer Oliver Neumann

Neu gewählt wurden:
Gildemeister: Carsten Höneise,
stv. Gildemeister: Johannes Jacobsen,
Schatzmeister: Carsten Wenige,
stv. Schatzmeister: Thomas Maschack,
stv. Schützenmeister: Stephan Möller,
stv. Sekretär: Kai Karl Krüger,
stv. Schaffer: Fleming Büttner,
Ehrenrat: Gottlieb Flügge, Manfred Kornath, Marc Grimm
Kassenprüfer: Joachim Bosse, Norbert Ehrich, Lars Seiler

Bramhoff zeigt sich sehr zufrieden mit den neu gewählten Vorstandsmitgliedern.

Mit dem Schleswig Holstein Lied endete die Martiniversammlung.