Eckernförder Bürgerschützengilde von 1570 e.V.

 

Eckernförder Zeitung vom 13.11.17:

Bürgerschützengilde ist treffsicher
 
Eckernförde - Auch wenn das Gildeschießen heutzutage nichts mehr mit Verteidigung zu tun hat, ist es nach wie vor fester Bestandteil des Gildelebens. So trafen sich am Sonnabend die Schützen aus der Borbyer Gilde und der Eckernförder Bürgerschützengilde von 1570 (Gelbe-Westen-Gilde), um beim 61. Vergleichswettkampf die besten Schützen zu ermitteln.

Seit 1942 wird der Wettkampf ausgetragen, bei dem jeder Schütze zehn Schuss auf jeweils zehn Einzelscheiben abzugeben hat. Der geschossene Ring und der gemessene Abstand auf der Scheibe zum bestmöglichen Trefferwert werden in einer nicht ganz einfachen Formel zur Punktzahl errechnet.

„So muss jemand nicht unbedingt der beste Schütze sein, kann aber durchaus das beste Punktergebnis erreichen“, erklärt Stephan Möller, Schützenmeister der Eckernförder Bürgerschützengilde. Von 14 bis 18 Uhr traten von Borbyer Seite 18 und von der Gelben-Westen-Gilde 19 Schützen mit Kleinkaliber auf zehn Bahnen gegeneinander an.

„Das regelmäßige Training hat sich gelohnt“, freute sich Möller, der sich auch mit der Beteiligung zufrieden zeigte, denn schon zum zweiten Mal infolge ging der begehrte Wanderpokal an die Gelbe-Westen-Gilde, die mit 2106 Punkten 205 Zähler vor den Borbyern lag. Auf Borbyer Seite erreichte Michael Schmidt das beste Gesamtergebnis, die Höchstzahl an Ringen konnte Uwe Daudert verbuchen. Bei der Gelben-Westen-Gilde tat sich Wolfgang Ruhnke mit höchster Ringzahl und zugleich bestem Gesamtergebnis hervor, so dass der begehrte, von Bürgervorsteherin Karin Himstedt überreichte Wanderpokal von der Gildemajestät der Gelbe-Westen-Gilde, Rüdiger Ivers, entgegen genommen werden konnte.

uha
 
 
 
Bilder von GB Aribert Aribert:

 

 



Ergebnisse vom Stadtpokal 2017

Wie im letzten Jahr  belegte unser Team bei den Stadtmeisterschaft hinter der Mannschaft von Sauer und Sohn einen hervorragenden 2. Platz und konnte den Eckernförder Schützenverein auf den dritten Platz verweisen.

Unser Gegner vom nächsten Samstag beim Vergleichsschießen gegen die Borbyer Gilde landete abgeschlagen auf den hinteren Plätzen.

Bester Einzelschütze aller Mannschaften war unser Gildesekretär Marc Havenstein mit einen Teiler von nur 57 !!!

Glückwunsch an unsere Mannschaft Norbert Ehrich, Stephan Möller, Krischan Stapelfeldt, Joachim Bosse,Marc Grimm und den Scharfschützen Marc Havenstein !

 












EZ-Artikel von der Frühjahrsversammlung

Eckernförde Die Bürgerschützengilde von 1570, auch bekannt unter dem Namen Gelbe-Westen-Gilde, ist im Aufwind – fünf neue Gildebrüder sind in den vergangenen Monaten eingetreten. Das teilte der erste Vorsitzende Aribert Bramhoff am Wochenende auf der Frühjahrsversammlung in der Stadthalle mit. Noch am Sonnabend wurde Tim Früchtnicht, der um Aufnahme in die Gilde gebeten hatte, mithilfe der Ballotage gewählt und einstimmig von der Versammlung aufgenommen. Somit sind zurzeit 90 Herren Mitglied.

Die Vorbereitungen für die Gildeversammlung am Pfingstmontag, 5. Juni, und das Gildefest am Dienstag , 6. Juni, laufen planmäßig. Laut Gildemeister Carsten Höneise seien alle organisatorischen Aufgaben verteilt und alle erforderlichen Genehmigungen vorhanden. Die Gildefestschrift wurde der Versammlung pünktlich präsentiert und wird in den nächsten Tagen in vielen Geschäften ausliegen. Sie zeigt das vielfältige Leben der Bürgerschützengilde von 1570.

Auch in diesem Jahr ist der Papagoyenvogel wieder die Hauptattraktion des Gildefestes. Jedes Jahr wird der Vogel, der Pfingstmontag gegen 17 Uhr am Kurstrand (Höhe Touristik) aufgestellt wird und auf den die Gildebrüder schießen, um ihren König zu ermitteln, neu hergestellt. Schützenmeister Stephan Möller, der beim Fällen des Baumes für den Vogel dabei war, zeigte sich optimistisch: „Ich bin überzeugt, dass Kelvin Stapelfeldt zum Fest den Gildevogel wieder im feinsten Federkleid erstrahlen lässt.“ Am Dienstag nach Pfingsten kann der Papagoyenvogel gegen 11 Uhr besichtigt werden.

Wie beim Gildefest 2016 sollen auch in diesem Jahr wieder Kinderkönige gekrönt werden. „Es sind nicht nur Kinder der Gildebrüder, sondern alle Kinder aus Eckernförde und dem näheren Umland im Alter von 8 bis 14 Jahren zum Ausschießen des Kinderkönigs und der Kinderkönigin willkommen“, sagte der Vorsitzende. Anmeldung en sind am Dienstag, 6. Juni, auf dem Rathausmarkt ab 14 Uhr möglich. Anschließend geht es gemeinsam gegen 14.30 Uhr zum Stadthallenvorplatz. Dort begrüßt Bürgermeister Jörg Sibbel die Jungen und Mädchen, und die Spiele können beginnen. Diejenigen, die sich zum Schießen angemeldet haben, werden mit der Armbrust auf die Zielscheibe mit aufgemaltem Papagoyenvogel schießen und so das Königspaar ermitteln. Gegen 17 Uhr werden die neuen Kinderkönige proklamiert.

Der Vorsitzende Bramhoff teilte seinen Gildebrüdern mit, dass im November zur Martiniversammlung ein neuer erster Vorsitzender zu wählen sei. Aus Altersgründen möchte der 74-Jährige nicht erneut antreten. Schon jetzt blickt er positiv auf seine dreijährige Amtszeit zurück. „Ich habe mithilfe des neuen Vorstandes die Gilde in positive Bahnen gelenkt und denke, dass ein junger und dynamischer neuer erster Vorsitzender wünschenswert wäre“, so Bramhoff. Ein Vorsitzender der Bürgerschützengilde von 1570 zu sein, sei eine Ehre, und der Gewählte könne stolz auf sein Amt als sein. „Mir hat es viel gegeben. Ich habe viele Menschen kennen gelernt und erlebt, was ich sonst nie kennen gelernt hätte“, motivierte Bramhoff die Anwesenden, in den nächsten Wochen über eine mögliche Kandidatur nachzudenken.


 

Kurzinfo:

Bei der diesjährigen Stadtmeisterschaft belegte unser Team hinter der Mannschaft von Sauer und Sohn einen hervorragenden 2. Platz und konnte den Eckernförder Schützenverein auf den dritten Platz verweisen.

Unser Gegner vom nächsten Samstag beim Vergleichsschießen gegen die Borbyer Gilde landete abgeschlagen auf den hinteren Plätzen.

Bester Einzelschütze aller Mannschaften war unser Schützenmeister Kelvin Stapelfeldt mit einen Teiler von nur 27 !!!

Glückwunsch an unsere Mannschaft Ulfert Lauritzen, Karsten Kolf, Norbert Ehrich, Marc Havenstein, Marc Grimm und den Scharfschützen Kelvin !

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

...ein paar Eindrücke von diesjährigen Gildefest 2016











... weitere Bilder folgen


und es wird auch wieder eine Bilder-DVD zur Unterstützung des Kindesgildefestes geben
(weitere Infos folgen)



 

 Frühjahrsversammlung der Bürgerschützengilde von 1570 e.V. - Gelbe Westengilde

Erstmalig können Mädchen und Jungen aus Eckernförde und Umgebung (8 bis 14 Jahre) Königin und König werden! Zur Frühjahrsversammlung trafen sich die Gildebrüder am 29. April 2016 um 19:30 Uhr in der Stadthalle in Eckernförde. Der 1. Vorsitzende Aribert Bramhoff eröffnete um 19:30 Uhr die Gildeversammlung,begrüßte die amtierende Majestät sowie alle Gildebrüder und besonders den Bürger Mike Vorbeck, der um Aufnahme in die Gilde bat.Bei seiner Ansprache über die Altersstruktur seiner Gildebrüder machte Bramhoff darauf aufmerksam, dass es an der Zeit sei, sich um Bürger zu bemühen, die in die Gilde aufgenommen werden könnten (Aufnahmealter ab 18 Jahren). Er appellierte an seine Gildebrüder, bei den Eckernförder Bürgern Begeisterung für die "Gelben Westen" zu wecken, so dass Neugier und Freude auf gemeinsame Aktivitäten (z.B. Pfingstfest, Königsball, Herrenessen, Schießabende, Aalvergnügen, Julklapp und Ausflüge) diese zum Eintritt in die Bürgerschützengilde von 1570 bewegen. Am 20. Juli z.B. besucht die Gilde den Landtag in Kiel mit anschließendem gemeinsamen Essen und Gedankenaustausch.Die Neuaufnahme des Bürgers Mike Vorbeck wurde mit Hilfe der Ballotage ausgeführt, und Mike Vorbeck wurde mit überwältigender Mehrheit von der Versammlung aufgenommen.Karsten Wenige, Schatzmeister der Gilde, teilte mit, dass der Kassenbestand ein gutes Ergebnis aufweist. Dem Gildefest würde nach seiner Ansicht nichts im Wege stehen.Gildemeister Carsten Höneise hatte die Vorbereitungen zum Pfingstfest voll im Griff. Er erledigte die vielen organisatorischen Aufgaben und erhielt alle erforderlichen Genehmigungen. Die Gildefestschrift 2016 ist gedruckt und wird in der Stadt in vielen Geschäften ausliegen. Sie zeigt das vielfältige Leben der Bürgerschützengilde von 1570.Zum Kindergildefest wurden vom Vorstand Änderungen vorgenommen. Demnach werden nicht nur Kinder der Gildebrüder zum Ausschießen des Kinderkönigs und der Kinderkönigin zugelassen, sondern auch Eckernförder Kinder, auch im näheren Umland, im Alter von 8 bis 14 Jahren. Treffpunkt und Anmeldung ist auf dem Rathausmarkt ab 14:00 Uhr. Gasgefüllte Luftballons werden verteilt. Anschließend gegen14:30 Uhr gehen alle gemeinsam zum Stadthallenvorplatz. Dort werden sie vom Bürgermeister Jörg Sibbel begrüßt und das Spielen kann beginnen. Nach dem Ausschießen mit der Armbrust auf den Papagoyenvogel findet um 17:00 Uhr die Proklamation des Kinderkönigs und der Kinderkönigin statt.Schützenmeister Kelvin Stapelfeldt hat den Papagoyenvogel in Arbeit. Peter Klinck stellte seine Schablonen zur Verfügung und Gildebruder Manfred Lazina gab Kelvin Stapelfeldt Tipps und unterstützte ihn bei der Bemalung des Papagoyenvogels. Stapelfeldt wird den Gildevogel zum Fest im feinsten Federkleid erstrahlen lassen. Die Genehmigungen der Wasserschutzpolizei, der Marine und der Stadt sind erfüllt, so Stapelfeldt. Oberst Lars Vondenhoff legte den Festablauf und den Marschplan fest. Die Gildenbesuche der befreundeten Gilden zu Pfingsten wurden vorgestellt, ebenso die Termine für die Fahrt der Gildebrüder zur Großen Bürgergilde zu Heiligenhafen von 1253, sowie zur Brunswiker Gilde von 1638 und zum Gildefest Reutlinger Schützengilde von1290. Außerdem überprüfte der Oberst die Uniformen seiner Offiziere auf einen ordentlichen Zustand.Das Gildefest zu Pfingsten findet vom 15. bis 17. Mai 2016 statt.Sonnenschein kann man zum Gildefest leider nicht bestellen, sondern sich nur wünschen.

 


 

 Liebe Gildeschwestern und Gildebrüder,

Euch allen möchte ich ein frohes neues Jahr wünschen. Ich hoffe, dass Ihr
alle schön gefeiert habt und gut ins neue Jahr gekommen seid.

Da unsere offiziellen Schießtermine erst wieder starten, wollte ich die
pulver- und bleiarme Zeit für alternative Events nutzen. Gerne möchte ich
mit interessierten Gildeschwestern und -brüdern auf Tontauben schießen sowie
das Schießkino der Firma Schrum in Tellingstedt besuchen.

Für die Planung bitte ich die interessierten Schützen sich mit Namen (+
evtl. Begleitung ) und Event (Schießkino und/oder Tontauben) bei mir per
Mail zu melden. Ganz wichtig: Teilt mir bitte mit, ob Ihr eine Großkalibrige
Langwaffe/Kurzwaffe für das Schießkino und/oder eine Flinte für die
Tontauben besitz (mit Kaliberangabe). Sicherheit in der Handhabung der
Waffen setze ich im Sinne aller Teilnehmer als gegeben voraus.

Die Kosten möchte ich natürlich nicht verschweigen:
Das Schießkino in Tellingstedt kostet EUR 110,00 pro Stunde. Mit sechs
Schützen kann man eine Stunde gut ausfüllen. Hinzu kommen die Kosten für die
Munition (i.d.R. EUR 36,00 für 40 Schuss).
Das Tontaubenschießen in Krummenort kostet je Durchgang EUR 5,00 zzgl.
Munition. Die Munition im Kaliber 12/70 kostet für 25 Schuss ca. EUR 5,00.
Ihr könnt mit ca. EUR 10,00 je Durchgang rechnen.

Für Fragen stehe ich Euch gern zur Verfügung und freue mich auf Eure
Anmeldungen. Sobald ich genügend Teilnehmer zusammen habe, werde ich
Terminvorschläge verschicken.

Viele Grüße

Euer Gildebruder

Stephan

 


 

Hallo Gildebrüder,

Wer ein Polo, Pulli, Langarmshirt oder ähnliches mit dem gestickten
Gildewappenhaben möchte, meldet sich bitte bie mir.
Auf Wunsch ist auf dem rechten Kragen der Name des Gildebruders oder die Funktion gestickt.
Angeboten werden die Polohemden in den Größen XS bis 6XL (blau) !!! Sie fallen groß aus!Kostenpunkt ohne Kragenstickerei: 25 EuroKostenpunkt mit Kragenstickerei: 27 Euro 

 Unsere Gildefahne ist auch wieder lieferbar (Größe 150cm x 100cm)

Kostenpunkt: 30 Euro 

 

Ebenso kann man ab sofort auch eine Foto-Doppel-DVD über das Gildejahr 2015 bestellen.

Sobald ich die Bilder vom Julklapp am 05.12.2015 habe, wird die DVD erstellt.
Kostenpunkt: 10€

Bei Interesse oder Fragen, einfach melden!!!

 

Mit Gildegruß
Marc   


 

Ergebnisse des Vergleichsschießen mit der Borbyer Gilde  


 

Martiniversammlung der Bürgerschützengilde von 1570 e.V.- Gelbe Westengilde -Eckernförde -

Zur Hauptversammlung - traditionell auch "Martiniversammlung" genannt - trafen sich die Gildebrüder am 13. November 2015 um 19:30 Uhr in der Stadthalle in Eckernförde.Der 1. Vorsitzende Aribert Bramhoff eröffnete um 19:30 Uhr die Gildeversammlung, begrüßte die Majestät der Tanzfreudige - Manfred Jensen-Zielasko -, alle Gildebrüder und Bürger Markus Seidel, der um Aufnahme in die Gilde bat.Bramhoff rief in seiner Ansprache zur Geschlossenheit der Gildebrüder auf. Er appellierte an Zusammenhalt und Gildegeist. Gespräche und Verständnis füreinander zeugen von Charakterstärke. Austreten sei keine Alternative zur Verbesserung der Situation, sondern seines Erachtens nur ein Zeichen von Schwäche, so Bramhoff.Der Bericht des stellvertretenden Gildemeisters, Guntram Zastrow, zeigte ein lebendiges und erfolgreiches Gildejahr. Da die alte Fahne Auflösungserscheinungen zeigte, wurde eine neue Fahne erforderlich. Mit einer Fahnenweihe zu Pfingsten auf dem Rathausmart wurde die neue Fahne eingeweiht. Der Gildeball war ein außergewöhnlich schönes Fest. Majestät der Tanzfreudige, Manfred Jensen-Zielasko, hatte eine Showeinlage mit Tänzerinnen der besonderen Art aufführen lassen. Der Bericht des Schützenmeisters, Kelvin Stapelfeldt, erfüllte alles, was zu einen Gildefest gehörte. Das Schießen auf den Papagoyenvogel dauerte etwas länger, Königsschütze wurde Marc Grimm, das Königspaar war schnell ermittelt, die Proklamation des Königs Manfred Jensen-Zielasko (Manfred der Tanzfreudige) und Königin Renate war wie immer ein traditionelles schönes Erlebnis. Das Sommervergnügen (Aalessen) machte mit viel Sonnen-schein dem Namen alle Ehre. Gildebruder Carsten Kolf landete beim Stadtpokal den besten Schuss auf die 10. Der Schiesswettbewerb gegen die Borbyer wird am Samstag den 14.11.15 ausgetragen und Julklapp ist am 05.12.15.Der Oberst, Lars Vondenhoff zeigte sich mit seinem vergrößerten Offizierscorps sehr zufrieden. Der Bericht des Schatzmeisters, Kay Wiese, war ohne Beanstandungen. Die Kassenprüfer stellten den Antrag auf Entlastung des Vorstandes, der von der Versammlung einstimmig genehmigt wurde.Der Vorstand war mit dem Ablauf des Jahres 2015 sehr zufrieden. Alle Feierlichkeiten und Veranstaltungen liefen zur Freude aller beteiligten Gildebrüder mit großem Erfolg ab.Der Bürger Markus Seidel, der in Eckernförde ein Optikergeschäft besitzt, wurde nach der geheimen traditionellen "Ballotagewahl" (vom frz. ballottage: kleine Kugel, bzw. engl. ballot: Wahlkugel) mit überwältigender Mehrheit aufgenommen. Im Mittelpunkt standen die Wahlen auf der Agenda. Der Vorstand wurde kurzfristig überrascht mit der Aufkündigung des Gildemeisteramtes von Heiner Petersen. Der Gildemeister Heiner Petersen hatte sein Amt aus persönlichen Gründen vorzeitig beendet und seinen Posten zur Verfügung gestellt.Nach Versand der Tagesordnungspunkte an alle Gildebrüder wurde bei der Versammlung von Bramhoff ein Dringlichkeitsantrag zur Änderung des Tagesordnungspunktes 10: Wahlen gestellt, die Wahl eines Gildemeisters hinzuzufügen. Der Antrag wurde von der Versammlung genehmigt.Wiedergewählt wurden:
2. Vorsitzende Peter Büchert,
Oberst Lars Vondenhoff,
1. Schaffer Marc Grimm,
2. Schaffer Oliver Neumann

Neu gewählt wurden:
Gildemeister: Carsten Höneise,
stv. Gildemeister: Johannes Jacobsen,
Schatzmeister: Carsten Wenige,
stv. Schatzmeister: Thomas Maschack,
stv. Schützenmeister: Stephan Möller,
stv. Sekretär: Kai Karl Krüger,
stv. Schaffer: Fleming Büttner,
Ehrenrat: Gottlieb Flügge, Manfred Kornath, Marc Grimm
Kassenprüfer: Joachim Bosse, Norbert Ehrich, Lars Seiler

Bramhoff zeigt sich sehr zufrieden mit den neu gewählten Vorstandsmitgliedern.Mit dem Schleswig Holstein Lied endete die Martiniversammlung. 


 

Stadtpokal 2015

 


 

 Sommervergnügen der „Gelbe Westengilde“ Eckernförde – Die Eckernförder Bürgerschützengilde von 1570 e.V., auch Gelbe Westengilde genannt, feierte kürzlich ihr Sommervergnügen im Eckernförder Schützenheim. Bei wunderschönem Sommerwetter, versorgt mit Kaffee und Kuchen, von Gildeschwestern zur Stärkung der Schützen gebacken, wurde ein Wertungsschießen vom Schützenmeister Kelvin Stapelfeldt mit dem Kleinkalibergewehr für die Gildebrüder und Luftgewehr für die Gildeschwestern durchgeführt.Als dann zum Abend hin alle Sieger feststanden, konnte das traditionelle gemeinsame Abendessen mit Aal- und Schinken beginnen.Anschließend wurden folgende Sieger mit den gestifteten Pokalen geehrt.Beim Schießen mit dem Luftgewehr hatte Gildeschwester Janina Goos die ruhigste Hand und erhielt die Damen-Ehrenscheibe.  Die A, B, C Pokale werden für das Gesamtjahresergebnis der Trainingsschießen der Gilde vergeben. Der A-Pokal ging an Gildebruder Wolfgang Ruhnke, der B-Pokal an GB Stephan Möller und der C-Pokal an GB Michael Blunk.  Der "Lienau Pokal" und der „Stapel-Pott“ gingen an GB Marc Grimm, der sich außerdem über den „Sagner Pokal“ für den besten Schuss auf die Königsscheibe der Majestät „Manfred der Tanzfreudige“ freuen durfte. Den "Kruse Pokal" konnte GB Stephan Möller für ein Jahr mit nach Hause nehmen. Die "Ehrenscheibe" erhielt für einen gezielten Schuss Oberst Lars Vondenhoff.Die "Trompete" für den Schlumpfschützen des Abends holte sich GB Uwe Havenstein. „Sagen wir es mal liebevoll so: Bei uns bekommen nicht nur die an diesem Tag besten Schützen eine Trophäe . . .“, erklärt Schützenmeister Stapelfeldt schmunzelnd.Die Offiziere, die den „Offizierssäbel“ mit dem Kleinkalibergewehr frei stehend auf 50 m unter sich ausschießen, haben wie im letzten Jahr Michael Pientka als Gewinner.Nachdem auch die vielen schmackhaften Fleischpreise unter den Gildeschwestern und –brüdern verteilt waren, klang der tolle Tag bei gemütlichem Beisammensein so langsam aus . . . Hiermit geht das Schießtraining für das kommende Gildefest, Pfingsten 2016, für alle Gildebrüder in eine neue Runde. Die nächsten Trainingseinheiten für alle Schützen sind wie immer am ersten und dritten Donnerstag des Monats.

Euer Schützenmeister Kelvin Stapelfeldt    


 

Erfolgreiche „Außerordentliche Gildeversammlung“ der Gelben Westengilde 

Eckernförde – Am 16.01.15 fand die „Außerordentliche Mitgliederversammlung“ der Eckernförder Bürgerschützengilde, auch genannt Gelbe Westengilde, statt. Die letzte „Außerordentliche Versammlung“ fand vor knapp 20 Jahren statt. Damals ging es um die neue Satzung. Dieses Mal war die Versammlung einberufen worden, weil sich die Gildebrüder bei der Martiniversammlung in November auf keinen neuen 1. Vorsitzenden einigen konnten.47 von insgesamt knapp 100 Gildebrüdern waren der Einladung vom Vorsitzenden Peter Büchert gefolgt. „Fast 50 Prozent! Sehr gut!", freute sich GB Marc Grimm über stattliche Anzahl von Gildebrüdern.Nach den ersten Tagesordnungspunkten, in denen auch die Vorkommnisse der letzten Versammlung besprochen wurden, kam es zur Aufnahme neuer Mitglieder. Auf der Martiniversammlung wurde bereits Stefan Möller in die Gilde aufgenommen. Zu ihm gesellten sich nun auch der zurückgetretene Gildemeister Heiner Petersen und der zurückgetretene 2. Schützenmeister André Marholz, die aufgrund der letzten Martiniversammlung aus der Gilde ausgetreten waren.Danach standen die Wahlen auf dem Programm. Als 1. Vorsitzender wurde Aribert Bramhoff gewählt. Er kennt die Vorstandsarbeit durch seine frühere Tätigkeit als Gildemeister sehr genau. „Ich freue mich auf die neue Aufgabe und wir werden die sehr gute Vorstandsarbeit der letzten Jahre fortsetzen“, so GB Bramhoff. Die zurückgetretenen Gildebrüder Gildemeister Heiner Petersen, Schützenmeister Kelvin Stapelfeldt, Schatzmeister Kay Wiese, 2. Schützenmeister André Marholz und Schaffer Marc Grimm wurden alle in ihre alten Ämter wiedergewählt.Damit ist der Vorstand der Gelben Westengilde wieder komplett und kann nun seine Arbeit in gewohnter Form wieder aufnehmen. Die Planungen für das 445. Gildefest zu Pfingsten stehen an. Dort wird auch dann die Fahnenweihe der 1. Gildefahne stattfinden. Der Zahn der Zeit hatte an der alten 1. Fahne zu sehr seine Spuren hinterlassen, dass nur eine Neubeschaffung in Frage kam. Durch Spenden von Gildebrüdern und auch von außerhalb der Gilde konnte eine neue Fahne bestellt werden, die eine Gruppe von Gildebrüdern unter Führung von Oberst Lars Vondenhoff in den nächsten Tagen direkt vom Hersteller in Hamburg abholen wird. „Wir sind froh, dass die Beschaffung der neuen Fahne so reibungslos geklappt hat und bedanken uns bei allen Spendern.“, so Oberst Lars Vondenhoff.Unter Tagesordnungspunkt „Verschiedenes“ wurde unter anderem besprochen, dass die Gilde neben den jährlichen Besuchen der Gilden aus Brunswik und Heiligenhafen dieses Jahr auch zum 725. jährigen Jubiläum der Reutlinger Gilde reisen wird.

GB Marc Grimm 2. Vorsitzender Peter Büchert, 1. Vorsitzender Aribert Bramhoff,
Oberst Lars Vondenhoff (v.l.)
1. Vorsitzender Aribert in Mitten seiner gewählten Vorstandsmitglieder  


 

Bilder und Ergebnisse vom Stadtpokalschießen


Bürgervorsteherin Karin Himstedt, Mannschaftverantwortlicher der siegreichen Kyffhäuser Kameradschaft Hermann Grimm und
1. Vorsitzende des Eckernförder Schützenverein Regina Nielsen (v.l.)       


 

Vergleichsschießen 2015 mit der Borbyer Gilde  

 2014 - Gelbe Westen holen das „Triple“

Zum dritten Mal in Folge nach 2012 und 2013 entscheidet die Gelbe-Westen-Gilde das Vergleichsschießen gegen die Borbyer Gilde für sich. Dieses „Triple“ gelang der Bürgerschützengilde letztmalig Anfang der 80er Jahre.

Ausrichter des diesjährigen Vergleichs war die Borbyer Gilde.

Insgesamt gingen 30 Schützen an den Start, aufgeteilt auf genau 15 Teilnehmer von jeder Gilde. Geschossen wurden je Schütze 10 Schuss mit dem Kleinkalibergewehr stehend aufgelegt auf 50m Entfernung.

In die Wertung kommen jeweils die besten acht Schützen. Es wird der beste Teiler, kombiniert mit der fehlenden Ringzahl zur 100 gewertet. In die Wertung der besten acht Schützen kamen bei der Siegermannschaft: Heiner Evers, Marc Havenstein, Hans-Peter Klinck, Carsten Höneise, Norbert Ehrich, Wolfgang Ruhnke, Joachim Bosse, Aribert Bramhoff.

Der beste Einzelschütze der Gelben Westen und damit der Gewinner des Bembels im Sechseck war mit 91 Ringen Gildebruder Norbert Ehrich. Bei den Borbyern hieß der Gewinner mit der besten Ringzahl Manfred Luth mit 92 Ringen. Den besten Teiler der Borbyer erreichte Uwe Daudert mit einem Blattl von 257. Der beste Gesamtschütze beider Gilden und damit der Gewinner Ehrentellers der Stadt Eckernförde wurde mit Heiner Evers eine „Gelbe-Weste“, mit einem Teiler von 162. Auch wenn das Gesamtergebnis 3553 : 3817 äußerst knapp war, so hieß dennoch der Gewinner am Ende Gelbe Westen Gilde. Neben diesen Preisen wurden traditionell auch noch leckere Fleischpreise für die sichersten Schützen mit dem Luftgewehr vergeben.

Mit einem gemütlichen Beisammensein ließen die Gildebrüder und –schwestern beider Gilden den tollen Tag ausklingen. Traditionell gibt es nach dem Vergleichsschießen Krustenbraten.

GB Kelvin Stapelfeldt, Schützenmeister

    Sommervergnügen der „Gelbe Westengilde“Eckernförde – Die Eckernförder Bürgerschützengilde von 1570 e.V., auch Gelbe Westengilde genannt, hat am vergangenen Samstag ihr Sommervergnügen im Eckernförder Schützenheim gefeiert.
Schon am Nachmittag traten die Gildebrüder, versorgt mit Kaffee und Kuchen, extra von Gildeschwestern zur Stärkung der Schützen gebacken, mit dem Kleinkalibergewehr zu den Wertungsschießen an.
Schützenmeister Kelvin Stapelfeldt leitete zudem das Preisschießen für die Gildeschwestern mit Luftgewehr.
Zum Abend hin standen alle Sieger fest und das traditionelle gemeinsame Abendessen mit Aal und Schinken konnte beginnen.
Anschließend wurden folgende Sieger mit den gestifteten Pokalen geehrt.
Beim Schießen mit dem Luftgewehr auf die Damen-Ehrenscheibe hatte Gildeschwester Bärbel Blunk die ruhigste Hand.
Die A, B, C Pokale werden für das Gesamtjahresergebnis der Trainingsschießen der Gilde vergeben. Der A-Pokal ging an GB Hans-Peter Klinck, der B-Pokal an GB Norbert Ehrich und der C-Pokal an GB André Marholz.
Der "Lienau Pokal" ging, ebenso wie der “Stapel-Pott“ an GB Kelvin Stapelfeldt. Der "Kruse Pokal" wurde von GB Bernd Rackow geschossen.
Der "Sagner-Pokal" für den besten Schuss auf die Königsscheibe der Majestät „Carsten der Sichere“ ging in diesem Jahr an GB Norbert Ehrich.
Der beste Schuss auf die "Ehrenscheibe" der Herren gelang GB Michael Blunk.
Die "Trompete", für das „herausragende Schießergebnis“ des Abends, darf GB Karsten Wenige für ein Jahr mit nach Hause nehmen.
Mit dem „Offizierssäbel“, den die Offiziere frei stehend auf 50 m unter sich ausschießen, darf sich Oberleutnant Michael Pientka schmücken.
Neben den Wanderpokalen und Ehrenscheiben wurden auch in diesem Jahr wieder viele schmackhafte Fleischpreise vergeben.
Damit geht das Schießtraining für den Abschuß des Papagoyenvogels auf dem nächsten Gildefest - am Pfingstdienstag 2015 - für alle Gildebrüder in eine neue Runde. Die nächsten Trainingseinheiten für alle Schützen sind wie immer am ersten und dritten Donnerstag des Monats. 


 

Gilde - Tanzkurz

Damit wir beim Gildeball oder anderen Tanzveranstaltungen noch mehr das Tanzbein elegant schwingen können, plant die Gilde einen Tanzkurs.Federführend verantwortlich dafür ist unser Schatzmeister Kay Wiese. Also hoch vom Sofa und bei Kay anmelden !!!

für weitere infos: hier klicken !!!  


 


Bericht vom Gildebruder Wolfram E. Mewes: 

Dr. Eckart Reicherter zum dritten Mal SchützenkönigBeim Sommerschießen der Schützengilde Reutlingen 1290 e.V. konnte Dr. Eckart Reicherter sich zum dritten Mal die Königskette umlegen lassen. Geschossen wurde stehend angestrichen mit dem historischen Feuerstutzen der Gilde auf eine Entfernung von 100 Metern. Gewertet wurde dabei der beste Teiler, das heißt die Entfernung vom Mittelpunkt der Scheibe. Je geringer diese Entfernung ist, desto kleiner ist auch der Teiler. Mit einem 1722er Teiler gelang ihm ein guter Schuss, der auch nötig war, denn der erste Ritter, Dr. Harald Barth war ihm mit einem 1786er dicht auf den Fersen. Zweiter Ritter wurde Hans Mikschy und dritter Ritter Fritz-Jörg Boley, ein langjähriges Mitglied, der zeigte, dass er auch noch treffen kann. Insgesamt nahmen 42 Schützen am Königsschießen teil. Beim Kronprinzenschießen, dem Königsschießen der Jugend, löste Donovan Timm seinen Bruder Cederic ab, der im vergangenen Jahr Kronprinz wurde.Weitere geschossene Disziplinen waren das Glückschießen 10 Meter Luftgewehr bei dem sich auf den ersten drei Plätzen Konrad Walter (31 Teiler), 1. SM Hartmut Gärtner (52 Teiler) und Dr. Eckart Reicherter (113 Teiler) platzierten.Das Glückschießen 10 Meter Luftpistole gewann Hans Trissler mit einem 51 Teiler, eine stolze Leistung für einen Seniorschützen von 82 Jahren. Den zweiten und dritten Platz belegten Dr. Stefan Braun (225 Teiler) und OSM Erwin Grotz (235 Teiler).Auch für die Sportpistole auf 25 Meter wurde ein Glückschießen durchgeführt. Wie auch in den andern Glücksdisziplinen wurden fünf Schüsse ohne Probe abgegeben. Als besonders treffsicher zeigt sich wieder einmal Martin Greber, der den Sieg mit einem 804 Teiler davon trug. Zweiter wurde Flemming Büttner (1210 Teiler) gefolgt von Klaus Simschek auf dem dritten Platz (2004 Teiler). Flemming Büttner gehört zu unseren Gästen der Gelben Westengilde aus Eckernförde, die auch beim Umzug des Schwörtags am Sonntag teilnahmen. Diese waren leicht zuerkennen an ihren schwarzen Anzügen mit Zylinder und gelber Weste, die der Bürgerschützengilde auch ihren Namen gab.Beim Glückschießen KK 50 Meter platzierten sich der Schützenkönig des Vorjahrs, Konrad Walter (28 Teiler), OSM Erwin Grotz (80 Teiler), knapp gefolgt von Dr. Eckart Reicherter (81 Teiler). Ein Abstand, der dem kleinsten schwäbischen Maß, dem „Muggaseggele“ entspricht.Eine besondere Attraktion ist der Bienenpokal. Seit Jahren gestiftet von Gildebruder Rudolf Erkert. Der Sieger war in diesem Jahr Hans-Jürgen Reutter. Er darf nicht nur den Wanderpokal für ein Jahr sein eigen nennen, sondern erhält auch ein Pfund besten Honig, der in früheren Jahren von den fleißigen Bienen Rudolf Erkerts gesammelt wurde.Eine besondere Disziplin ist das Schießen mit der Armbrust auf 10 Meter. Der Wanderpreis ist hier kein Pokal, sondern eine Bronze-Figur, die Wilhelm Tell mit Armbrust und Sohn darstellt. Diese hat ein Gewicht von über 12 kg und ist mehr als 70 cm hoch. Gewonnen hat ihn Margrit Scharf mit einem sehr guten 76 Teiler. Dabei hielten sich Stolz über den guten Schuss und Bedenken „Wie kriege ich den bloß nach Hause?“ die Waage.Die letzte absolvierte Disziplin war der Alterspokal. Die Teilnahme ist hier den älteren Schützen vorbehalten, was das Siegen aber nicht leichter macht. Geschossen wird mit dem Luftgewehr auf 10 Meter und dem Zimmerstutzen auf 15 Meter. Gewertet wird die Summe der besten Teiler aus beiden Disziplinen. Hierbei lagen unter dem Strich die Ergebnisse doch überraschend dicht beieinander. Den ersten Platz erreichte Konrad Walter mit einem Gesamtteiler von 497, gefolgt von Rudolf Erkert (520), der mehr kann, als nur Honig stiften und Herbert Ernst (523).Nach der Siegerehrung ergriff Jörg Czarnowski, der 1. Vorsitzende der Gelben Westengilde das Wort. Er überreichte OSM Erwin Grotz die Gastgeschenke, die aus mehreren Kisten frisch geräucherter Sprotten, Süßigkeiten aus der Bonbon-Kocherei Eckernförde und diversen alkoholische Spezialitäten wie beispielsweise Kartoffelschnaps bestanden. Kieler Sprotten kommen nämlich aus Eckernförde und werden dort von Gildebruder Berndt Kruse geräuchert. So waren auch diese frisch geräucherten Sprotten ein Geschenk von ihm an die Schützengilde Reutlingen 1290 e.V.Wolfram E. Mewes zeigte dann seinen Gildebrüdern aus Reutlingen, wie Sprotten fachgerecht gegessen werden: Bauch der Sprotte horizontal leicht zusammendrücken, Kopf ab, Schwanz ab, Rückgrat mit Gräten herausziehen, dann essen. Guten Appetit!

Wolfram E. Mewes

Besuch des 10. Schwörtagsfestes in Reutlingen durch die Gelbe-Westengilde Reutlingen/Eckernförde – Die Eckernförder Bürgerschützengilde von 1570, auch Gelbe Westengilde genannt, hat vom 11. bis 14. Juli mit einer Abordnung von Gildebrüdern und Gildeschwestern die befreundete Schützengilde Reutlingen von 1290 e.V. besucht. Anlass des Besuches war der Schwörtag, den die ehemalige Reichsstadt Reutlingen von 1374 bis 1802, dem Ende Reutlingens als Reichsstadt, jährlich feierte. Die jetzige Oberbürgermeisterin, Gildeschwester Barbara Bosch, ließ diese Tradition vor zehn Jahren wieder aufleben. Immer am zweiten Sonntag nach dem 4. Juli, dem Ulrichstag, wurde der Bürgermeister gewählt und vereidigt. Die in Zünften organisierte Bürgerschaft, vertreten durch die Mitglieder der Schützengilde Reutlingen, den nach Berufen geordneten Mitgliedern der Zünfte und der Bürgermeister schworen sich gegenseitig ein und „stärkten damit die Stadtgesellschaft“, wie die Oberbürgermeisterin in einer Ihrer Festreden hervorhob. Eine Tradition, wie sie ähnlich auch in Eckernförde zwischen Gilde und Stadt seit über 400 Jahren gelebt wird. Die Eckernförder Bürgerschützengilde pflegt die Freundschaft mit der Schützengilde Reutlingen nunmehr seit 29 Jahren und folgte der Einladung zum gemeinsamen Schießen und dem Festumzug nach 1990 erstmals wieder mit einer größeren Abordnung.Natürlich ließen es sich die Eckernförder nicht nehmen, an diesem zu den Sprottentagen parallel stattfindendem Ereignis, als kulinarische Botschafter zu wirken. Sowohl die Reutlinger Gildebrüder und Gildeschwestern als auch die Oberbürgermeisterin mit Ihren Gästen wurden mit Sprotten des Gildebruders Berndt Kruse, „geistigen“ Getränken der Firma Behn und Bonbons aus der Bonbonkocherei von Hermann Hinrichs aus Eckernförde verwöhnt. Wobei die gekonnte Verkostung von Kieler Sprotten „ut Eckernföör“ durch die Oberbürgermeisterin auf dem Schwörtag wohl als Premiere zu werten ist. Aber wie in den Gilden ja gewitzelt wird, gehört alles was man zweimal hintereinander durchführt zur Tradition. Die Presseartikel sind unter "Fotos & Presse" eingestellt! 

Euer 1. Vorsitzender Jörg Czarnowski 


 

 Hallo Gildebrüder, unter "Foto & Presse" habe ich einen Auszug von den Gildebilder des Jahres 2013 und 2014 eingestellt. Für das Jahr 2013 findet Ihr insgesamt über 400 Bilder online.Der Bilder-Ordner von unserem diesjährigen Gildefest 2014 stellt nur einen Auszug dar.Ab einer Spende von 5€ für das Kindergildefest könnt Ihr wie jedes Jahr eine Foto-DVD mit über 700 Bildern bei unserem Gildemeister Heiner Petersen erwerben.Selbstverständlich nehme ich auch Bestellungen entgegen. 

 >>> Link zu den Fotos <<< 

 



Gildeversammlung der Gelben Westengildewählt neue Gildebrüder

Eckernförde – Zur traditionellen Gildeversammlung der Eckernförder Bürgerschützengilde von 1570, die auch Gelbe Westengilde genannt wird, fand sich die Gildebrüder am Freitag, den 9. Mai, im Stadthallenrestaurant ein. Dieses Jahr feiert die Gilde ihr 444. Gildefest an Pfingstmontag und Pfingstdienstag, 9. und 10. Juni, bei Sonnenschein, so wurde es vom Vorstand einstimmig beschlossen.  
Der Vorstandstisch mit Lade, Ballotage-Kasten und Gildefahne

Wir erinnern uns, Majestät Peter Büchert „de Stadtwieser“ mit seiner Königin Hella begannen ihre „Regen“tschaft 2013 bei sehr feuchtem Wetter. Dies ist für alle Interessierten in der seit dieser Woche in Eckernförder Geschäften für Jedermann ausliegenden Gildefestschrift 2014 nachzulesen.Auf der Gildeversammlung begrüßte der Vorsitzende, Gildebruder Jörg Czarnowski, die Bürger Michael Blunk und Rolf Karsten Wenige, die um Aufnahme in die Gilde gebeten haben und durch die traditionelle Ballotage aufgenommen wurden. Die Gilde ist gut aufgestellt wie den Kurzberichten von Gildemeister Heiner Petersen, Schatzmeister Kay Wiese, Schützenmeister Kelvin Stapelfeldt und Oberst Lars Vondenhoff  zu entnehmen war und geht mit 97 Gildebrüdern in das 444. Gildefest,  Vorstand und Bürgen mit den neuen Gildebrüdern Michael Blunk und Rolf Karsten Wenige (v.l.n.r. Kelvin Stapelfeldt, Michael Blunk, Peter Büchert, Rolf Karsten Wenige, Jörg Czarnowski, Lars Vondenhoff, Heiner Petersen) 

Das Gildefest wird auch dieses Jahr für alle Kinder und Gäste am Eckernförder Strand vor der Stadthalle mit vielen Attraktionen Spaß garantieren. Das kostenloses Kindergildefest beginnt am Pfingstdienstag,10. Juni um 14:30h auf dem Rathausplatz mit einem kurzen gemeinsamen Marsch zum Festplatz an der Stadthalle. Organisator ist der stellvertretende Gildemeister Guntram Zastrow, der dieses Jahr von Gildebruder Carsten Höneise unterstützt wird.  Die Gildebrüder der Eckernförder Bürgerschützengilde ließen den Abend gemütlich ausklingen. 


 

Vergleichsschießen 2013 der Eckernförder Gilden

Das 57. Vergleichsschießen der beiden Eckernförder Gilden, der Borbyer Gilde und der Eckernförder Bürgerschützengilde, war auch in diesem Jahr wieder sehr gut besucht.

Die Majestät der Gelben Westengilde, Peter „ de Stadtwieser“ Büchert, griff sogar höchst persönlich in das Schießen mit ein. Und so war es kaum anders möglich, als dass die Gelben Westen den Sieg aus dem Vorjahr verteidigen konnten.

Die Borbyer Gilde wurde auch in diesem Jahr von der Eckernförder Bürgerschützengilde von 1570, Gelbe Westengilde genannt, auf den zweiten Platz verwiesen. Beide Gilden traten zusammen mit über 30 Schützen an, von denen jeweils die acht besten Schießergebnisse in die Wertung kamen. Im Gesamtergebnis stand am Ende folgende Gesamtwertung fest: Borbyer 3017 zu Gelbe Westengilde 2428.

Bei der Teilerwertung wird die Entfernung der Einschüsse zur exakten Mitte der Scheibe gemessen, daher ist das niedrigere Ergebnis besser. Geschossen wird mit dem Kleinkalibergewehr auf 50 m stehend aufgelegt.

Die besten Einzelergebnisse bei den Borbyern konnten Dirk Milanowski, mit 146 als Teiler, sowie Uwe Daudert mit der Ringzahl 94 vorweisen. Bei den Gelben Westen war Marc Grimm mit einer Ringzahl von 93 bester Einzelschütze.

Den Ehrenteller der Stadt Eckernförde für den besten Einzelschützen beider Gilden zusammen sicherte sich der Schützenmeister der Gelben Westen, Kelvin Stapelfeldt, mit einerm Teiler von 37.

Die Ehrenscheinscheibe errang in diesem Jahr der Gildemeister der Gelben Westen Heiner Petersen.

Den Pokal der Stadt Eckernförde für die siegreiche Mannschaft überreichte Bürgermeister Jörg Sibbel an den Schützenmeister der Eckernförder. Parallel zum Kleinkaliberschießen wurde ein Luftgewehrschießen um schmackhafte Fleischpreise ausgetragen. Der Schießwettbewerb klang mit einem gemeinsamen Essen und gemütlichem Beisammensein aus. Ein rundherum toller Abend, wie die über 30 Teilnehmer befanden. Die Schützenmeister Claus Zander (BG) und Kelvin Stapelfeldt (GWG) umrahmen Eckernfördes Bürgermeister Jörg Sibbel 

Unser Schützenmeister Kelvin Stapelfeldt hat extra eine eigene Homepage rund um das traditionelle Vergleichschießen erstellt ! Schaut dort für weitere Infos mal vorbei !!!

teiler37.de


 

  KURZINFO:
Vergleichsschiessen gegen die Borbyer Gilde


Wir konnten den Sieg vom letzten Jahr wiederholen. Deutlich konnten sich unsere besten 8 Schützen gegen die besten "8" der Borbyer Gilde durchsetzen.
20 Gildebrüder unsere Gilde fanden den Weg zum Schützenhaus. Von der größten norddeutschen Gilde traten nur 13 Gildebrüder an.Auch bei den Fleischpreisen hatten wir die Nase vorn. Die gelungene Veranstaltung fand mit dem gemeinsamen Essen ein runden Abschluß.


 

KURZINFO:
Hier die Ergebnisse vom Stadtpokalschießen 2013:

1.  1.Eckernförder Schützenverein 2395
2. Kyffhäuser Kameradschaft 2488
3. Freiwillige Feuerwehr Eckernförde 3136
4. Gelbe Westengilde 3201
5. Sauer&Sohn 3478
6. Borbyer Gilde 3839
7. Stadtverwaltung Eckernförde 5314
 

Unsere Ergebnisse:

Norbert Ehrich 500
Hans-Peter Klinck 345
Carsten Kolf 456
Ulfert Lauritzen 937
Michael Pientka 563
Kelvin Stapelfeldt 400        


 

 Kurzinfo:
Die Bilder-DVD vom diesjährigen Gildefest können bei unserem  1. Vorsitzenden Jörg Czarnowski und bei Gildebruder Marc Grimm für 10 € bestellt werden. 


 

 Kindergildefest


Liebe Gildebrüder und Gildeschwestern,
unser traditionelles Kinderfest wird am Pfingstdienstag um 14.30 Uhr auf dem Rathausmarkt beginnen. Kinder, Enkelkinder und Kinder von Angehörigen von Gildebrüdern können sich dort zum Kinderkönigsschießen anmelden. Mit der Kinderarmbrust werden die Kinderkönigin und der Kinderkönig ausgeschossen, Spaß und Spannung sind garantiert. Welches Kind möchte nicht gern einmal als Kinderkönigin oder Kinderkönig regieren ? Allerdings, das Mindestalter beträgt 8 Jahre und wer schon 2 x König/in war, kann nicht noch einmal gekrönt werden, damit auch andere Kinder eine Chance bekommen.Bitte macht Werbung bei Euern Kindern und erzählt Ihnen von unserer Veranstaltung. Je mehr Kinder teilnehmen, desto mehr lebt unsere Gilde im Geiste unseres gegenseitigen Zusammenhalts, aber auch in der Öffentlichkeit.
Vom Rathausmarkt ziehen wir dann gemeinsam mit dem amtierenden Kinderkönigspaar und allen Kinden mit dem Spielmannzug durch die Kieler Straße zum Stadthallenvorplatz. Das wird ein bunter Umzug und die Kinder werden viel Spaß dabei haben.
Alle Kinder, auch die ganz Kleinen erwartet dort ein schönes Spielfest mit Kindereisenbahn, Hüpfburg, Dosenwerfen, Enten angeln, Erbsen schlagen, heißem Draht, Krabbeltunnel, Schlangen werfen, Rody, Seifenblasenstation, Glitzer-Tatoos, Ballonmodellage, Torwandschießen, etc. Tolle Preise warten auf die fleißigen Spielkinder, jedes Kind gewinnt.
Mandelhütte mit Zuckerwaren, Crepes-Stand und Grillstand bieten Kindern, Eltern und Großeltern auch kulinarische Abwechslung.
Bitte bereichert unsere Gilde mit der Teilnahme Eurer Kinder. Gäste sind selbstverständlich ebenfalls herzlich willkommen
Wir freuen uns auf ein schönes Kinderfest  Euer Gildebruder Guntram Zastrow mit Helferteam  Gildeausstellung in der Förde Sparkasse  Eckernförde - Die Eckernförder Bürgerschützengilde von 1570, auch Gelbe Westengilde genannt, stellt vom 13. Mai bis zum 6. Juni 2013 in den Vitrinen im Sitzbereich der Förde Sparkasse Eckernförde in der Kielerstraße 1 eine Auswahl ihrer Gildeschätze öffentlich aus. Begleitend zum Gildefest am 20. und 21. Mai zeigen die Exponate dieser Gildeausstellung die tiefe Verbundenheit mit der Geschichte unserer Stadt Eckernförde, den Bürgern unserer Stadt und der Wertekultur und Tradition im gesamten Norden. Neben Satzungen und Urkunden aus dem 17. Jahrhundert werden Gildeartefakte und der Papagoyenvogel gezeigt. Die Ausstellung kann während der Geschäftszeiten besucht werden: Montag / Donnerstag 08:30h – 12:30h, 14:00h-18:00h; Dienstag / Freitag 08:30h – 12:30h, 14:00h-16:00h; Mittwoch 08:30h – 12:30h. Ansprechpartner ist Herr André Marholz. Die Gildebrüder der Eckernförder Bürgerschützengilde danken der Förde Sparkasse und ihren Mitarbeitern für die freundliche Unterstützung dieser Ausstellung.  Gildeversammlung der Gelben Westengilde wählt neuen Gildebruder Zur traditionellen Gildeversammlung der Eckernförder Bürgerschützengilde von 1570, die auch Gelbe Westengilde genannt wird, fand sich die Gildebrüder am Freitag, den 26.April, im Stadthallenrestaurant ein. Nur noch knapp drei Wochen sind es bis zum 443. Gildefest an Pfingstmontag und Pfingstdienstag in der Altstadt von Eckernförde. Nach einem viel zu langen Winter endet dann auch die Regentschaft von Günter Hudeman dem „Hilfreichen“und seiner Königin Dagmar und ein neuer König wird ausgeschossen ! Der Vorsitzende, Gildebruder Jörg Czarnowski, begrüßte im Namen der Majestät alle Gildebrüder und einen Bürger der um Aufnahme in die Gilde gebeten hat.Alles ist für die Gildefeier am 20. und 21. Mai vorbereitet. Gildemeister Heiner Petersen, Schatzmeister Kay Wiese und Oberst Lars Vondenhoff konnten der Versammlung zu den Ereignissen des letzten Gildejahres nur Positives berichten, so dass auch dem anstehenden Gildefest nichts mehr im Wege steht. Der Vorstand wird diesbezüglich noch ein ernstes Wort mit dem Deutschen Wetterdienst reden, damit der Papgoy nicht auf der Stange festfriert.
Unser Vorstand mit dem Neugildebruder Heinrich Evers


Schützenmeister Kelvin Stapelfeldt, unterstützt durch den diesjährigen „Vogelmaler“ Gildebruder Hans-Peter Klinck, meldet eine einzigartige Zwillingsgeburt bei den Papagoyen von der noch durch die Presse berichtet wird.  Pünktlich zur Gildeversammlung ist die Gildefestschrift 2013 erschienen, die seit dieser Woche in Eckernförder Geschäften für Jedermann ausliegt. Die Gilde dankt besonders Gildeschwester Janina Goos, eine feste Größe im Redaktionsteam der Gildefestschrift, die wieder einmal für das gelungene Design verantwortlich zeichnet. Viele Freiwillige haben sich wieder für Grünholen und den Auf- und Abbau gemeldet.
Das traditionelle Gildefest wird auch dieses Jahr für alle Kinder und Gäste am Eckernförder Strand vor der Stadthalle mit vielen Attraktionen Spaß garantieren. Für die Kindergilde wurde von allen Gildebrüdern ordentlich gespendet, Gildebruder Ernst Kruse hat wie jedes Jahr noch einen Obolus dazu gelegt, liegen ihm die Kinder doch besonders am Herzen. Dieses Jahr beginnt das Kindergildefest am Pfingstdienstag, 21. Mai um 14:30h auf dem Rathausplatz mit einem kurzen gemeinsamen Marsch zum Festplatz an der Stadthalle. Der Organisator ist der stellvertretende Gildemeister Guntram Zastrow, der sich über jede weitere Unterstützung freut.Die Vorstellung des angehenden Gildebruders Heinrich „Heiner“ Evers erfolgte durch einen seiner zwei Bürgen. Anschließend erfolgte die Wahl durch die anwesenden Gildebrüder, die traditionelle Ballotage. Der Vorsitzende Jörg Czarnowski konnte nach erfolgter Wahl den Bürger Heiner Evers, der schon viel Gildeerfahrung aus Neustadt mitbringt, als neuen Gildebruder in der Gelben Westengilde herzlich begrüßen. Die Vereidigung aller im Gildejahr aufgenommenen Gildebrüder erfolgt traditionell am Gildefest durch den Gildeoberst. Die Gilde hat heute 98 Gildebrüder und zwei Jugendoffiziere.
Die Gildebrüder der Eckernförder Bürgerschützengilde ließen den Abend gemütlich ausklingen.


Euer 1. Vorsitzender Jörg Czarnowski



  Kurzinfo:


Hallo Gildebrüder,Damit wir zu Pfingsten noch besser aussehen, können wieder Polohemden mit Gildeemblem bestellt werden. Damit diese noch bis Pfingsten da sind, ist der Annahmeschluss für diese Bestellung der
28.04.2013 !!!
Somit könnt Ihr Eure Wünsche mir persönlich zur Gildeversammlung am Freitag
und auch beim Einschießen der Gewehre am Samstag mitteilen, ebenso per Email oder per Telefon.


Preis Polohemd: 25 €


Die Gildefahnen habe ich vorrätig bei mir liegen und können und müssen nicht bestellt werden.     

Natürlich können auch Pullover, Langarm-T-Shirts oder ähnliches bestellt werden.
Preise sind da von der Stückzahl abhängig und auf Nachfrage bei mir zu erfahren.

 

Kontakt:

Marc Grimm
webmaster@gelbe-westengilde.de
Telefon: 04354/809232
Handy: 0175/2303536
 

 

Auch nach diesem Termin könnt Ihr jederzeit bei mir Ware bestellen !!!

 


 

Kurzinfo:

Wie aus der Presse zu entnehmen war (siehe unter "Presse"), soll unser schöner Papagoyenvogel seinen BMI verbessern und noch höchsten 8cm Bauchumfang haben.

Ein Aufschrei ging durch das Schützen-/Gildewesen im Lande. Die Entrüstung war groß, zu mal niemand den Zusammenhang zwischen Amokläufen und dem Rumpfdurchmesser von Gildevögeln herstellen konnte.

Zu Glück hat sich die Sache geklärt (Dank an GB Daniel Günther), die Richtlinie wird überarbeitet und der Vogel bleibt so wie er war !!!



  

Filmabend im Eckernförder Schützenheim 

Die Eckernförder Bürgerschützengilde von 1570, auch Gelbe Westengilde genannt, veranstaltete am 15. Februar 2013 in den Räumen des Schützenvereins am Ort ihren ersten Gildefilmabend.

Bei einem Abendessen, zu dem jeder der 38 anwesenden Gildeschwestern und Gildebrüder Köstlichkeiten beisteuerte, wurde sich zuerst gestärkt und ausgetauscht, um anschließend Filme und Fotos aus vergangenen Zeiten gemeinsam zu „erörtern“.

Gildebruder Marc Havenstein präsentierte die digitalisierten Kostbarkeiten auf einem 70 Zoll großen Bildschirm. Neben dem Film zur 400 Jahrfeier der Gilde von 1970, den uns Gildebruder Johannes Jacobsen aus dem Fundus seines Großvaters beisteuerte, wurden Zeitdokumente von Gildebruder Peter Sagner und Fotos von und mit Gildebruder Karl-Heinz Wörmbke gezeigt. Der älteste Film war eine Dokumentation aus Eckernförde von 1936.

Dank der Unterstützung von Gildeschwester Rosemarie Ruhnke, die in bewährter Weise dafür sorgte, dass niemand auf dem Trockenen saß, war das ein wunderschöner gemeinsamer Abend, den wir wiederholen werden, sobald weiteres Filmmaterial der Gilde digitalisiert aufbereitet ist.

An dieser Stelle mein erneuter Aufruf an die Gildebrüder ihre Film- und Fotodokumente rechtzeitig zu schützen und zu archivieren, damit auch noch spätere Generationen diese Dokumentationen genießen können.

Der 400 Jahr Film der Gilde wird nach Umbau der Ausstellung im Eckernförder Museum zu sehen sein.

Euer Gildebruder Jörg Czarnowski


 

Einladung zum Gilde-Filmabend

Lieber Gildebruder, Liebe Gildeschwester, 

im Namen des Vorstandes lade ich Dich herzlich zu einem Filmabend ins „Schützenheim des Eckernförder Schützenvereins “ am Freitag, 15. Februar 2013, um 18:30 Uhr ein.  

Wir wollen uns gemeinsam an alte Zeiten erinnern. Es wurden Filmbeiträge gesammelt und aufbereitet, die uns ein Stück Gildegeschichte zeigen werden. Vielleicht erkennt der eine oder andere sich sogar wieder.

Wie zum Julklapp werden Gildebrüder und Gildeschwestern gebeten, ein wenig Essbares mitzubringen. 

Wir würden uns sehr über Eure Teilnahme freuen und erwarten eine verbindliche Antwort

bis spätestens 11. Februar 2013 an meine Adresse.

 

Euer Gildemeister Heiner Petersen



 

 Vitrinenausstellung im Rathaus zu Eckernförde


Gildebruder Bürgermeister Jörg Sibbel, Bürgervorsteherin Karin Himstedt und 1. Vorsitzender Jörg Czarnowski (v.l.)

Die Gelbe Westengilde kann auf eine erfolgreiche Vitrinenausstellung zurückblicken.
Am 10.01.2013 hatten wir Gildebrüder, Gäste und Freunde der Gilde zu einem Empfang ins Rathaus unserer Heimatstadt Eckernförde eingeladen.


Die Ausstellung sollte auch neugierig machen auf die Bedeutung der positiven Werte, die in unserer Gilde gepflegt werden müssen. Es ist uns wichtig Traditionen zu erhalten und an die nachfolgende Generation weiterzugeben.


Ich danke allen, die aus ihrem Privatfundus Gegenstände für die Ausstellung zur Verfügung gestellt haben. Ebenso all denen, die mir zugearbeitet und bei der Präsentation unserer tollen Ausstellung geholfen haben.
Eine Ausstellung ist kein Selbstgänger, sie kann nur im Team bewältigt werden.
Unser Dank gilt natürlich auch unserem Bürgermeister Jörg Sibbel, der den Weg zur Ausstellung im Rathaus erst möglich gemacht hat.


Die „warmen“ Begrüßungsworte unserer Bürgervorsteherin Karin Himstedt haben uns gut getan.
Die gute, unkomplizierte Zusammenarbeit mit der Kulturbeauftragten der Stadt, Frau Andrea Stephan, hat uns die Organisation sehr erleichtert.


Dies gilt auch für die Unterstützung der immer nur „im Hintergrund“ tätigen Mitarbeiter der Stadtverwaltung, ohne deren Hilfe eine Veranstaltung dieser Art nicht möglich wäre. Stellvertretend sei hier der Hausmeister Marco Petersen genannt. Ihnen allen ein herzliches Dankeschön.


Bis Ende des Monats Januar sind die Exponate und Informationen zu bewundern.

Ich wünsche allen viel Freude dabei.  

Gildemeister Heiner Petersen



 

Gildeausstellung im Eckernförder Rathaus 

Die Eckernförder Bürgerschützengilde von 1570, auch Gelbe Westengilde genannt, stellt vom 11. bis 31. Januar 2013 in den sieben Vitrinen im Foyer des Eckernförder Rathauses erstmalig eine Auswahl ihrer Gildeschätze öffentlich aus.

Die Geschichte unserer Stadt Eckernförde ist seit Jahrhunderten mit dem Gildeleben verknüpft und Teil der Wertekultur und Tradition im gesamten Norden. Um den Bürgern unserer Stadt und ihren Gästen dieses Gildeleben näher zu bringen, wird die Gelbe Westengilde bis zum diesjährigen Gildefest an Pfingsten, am 20. und 21. Mai, mit weiteren Ausstellungen u.a. im Eckernförder Museum und in der Sparkasse Kieler Straße auf die traditionelle Verbundenheit mit der Stadt Eckernförde aufmerksam machen. Termine werden rechtzeitig bekannt gegeben.

In der aktuellen Ausstellung werden neben Satzungen und Urkunden aus dem 17. Jahrhundert Gildeartefakte gezeigt, die die Dynamik der Tradition des Gildewesens bis heute dokumentieren. Der ehemalige Vorsitzende Gildebruder Gunter Niemann und der Ehrenvorsitzende Gildebruder Peter-Gustav Sellmer werden Interessierten in diesem Zeitraum gern das Gildeleben erläutern (Terminanfragen über die Kulturbeauftragte der Stadt Eckernförde Frau Andrea Stephan).

Weitere Informationen unter Termine www.gelbe-westengilde.de.


 

Julklapp 2012


Blick ins Schützenheim

30 Gildeschwestern und Gildebrüder waren zu diesjährigen Weihnachtsfeier unserer Gilde gekommen. Alle waren sich einig: „Eine schöne, gelungene Veranstaltung“.


"Wer soll die vielen Preise bezahlen, Schützenmeister Kelvin?"

Liebevoll dekorierte Tische, mitgebrachte Speisen, Überraschungsgeschenke für den Julklapp und ein Luftgewehrschießen für Jedermann/Frau sorgten für einen abwechslungsreichen, kurzweiligen Abend. 


"Gut Schuß"

Als die letzten Teilnehmer um 23:00 die Räumlichkeiten des Schützenvereins verließen, gab es nur zufriedene Gesichter auch unter den Organisatoren, denen unser besonderer Dank gilt.


Schützenmeister Kelvin Stapelfeldt und Heiner Petersen mit der Weltkugel

Wer nicht dabei sein konnte, hatte etwas versäumt.


Euer Gildemeister   Heiner Petersen


Ein tolles und sinnvolles Geschenk, oder???


Eine stehende Mütze und eine schlappe Mütze

 


 

Bericht zur Martiniversammlung 2012

Neben der Gildeversammlung im Frühjahr des Jahres, und natürlich unseren Pfingstveranstaltungen, gehört die Martiniversammlung zu den wichtigsten Versammlungen unserer Gilde. Sie findet grundsätzlich im November statt und beinhaltet neben den Neuaufnahmen von Mitgliedern auch die Wahl neuer oder Wiederwahl einiger bereits aktiver Vorstandsmitglieder.


Blick in die gut besuchte Martiniversammlung

So auch in diesem Jahr. Der Vorsitzende Gildebruder Jörg Czarnowski arbeitete die umfangreiche Tagesordnung zügig ab. Und so konnte, nach den Tätigkeitsberichten der Funktionsträger, der Vorstand durch die Versammlung entlastet werden.

Die Wahlen von Vorstandsmitgliedern ergaben folgende Ergebnisse:


Die gewählten Vorstandsmitglieder (1. Vorsitzender Jörg Czarnowski, Andre´Marholz, Peter Büchert, Michael Pientka, Kay Wiese und Marc Grimm (v.ln.r.)

2. Vorsitzender wurde Peter Büchert, Wiederwahl des Schatzmeisters Kay Wiese und seines Vertreters Michael Pientka, Wiederwahl des Gildeschaffers Marc Grimm und seines 1. Vertreters Norbert Ehrich, Neuwahl des stv. Schützenmeisters  Andre` Marholz, Oberst Lars Vondenhoff wurde durch die Mitgliederversammlung erneut bestätigt.

Allen Gildebrüdern die besten Wünsche für die bevorstehenden Aufgaben.


Die Neu-Gildebrüder mit Ihren Bürgen

Bei den Neuaufnahmen konnte die Gilde mit einer Überraschung aufwarten: Vier Bürger baten um Aufnahme in unsere Gilde. Eine erfreuliche „Menge“, die nicht als selbstverständlich abgetan werden kann. Für die Gilde eine absolut erfreuliche Entwicklung. Alle Neumitglieder wurden mit überwältigender Mehrheit durch Ballotage in den Kreis der Gildebrüder aufgenommen: Herzlich willkommen in unserer Gilde Kai Krüger, Wolfgang Ruhnke, Johannes Jacobsen und Arne Wendt.


Der 1. Vorsitzende Jörg Czarnoswki teilt den noch Bürgern das Ergebnis der Ballontage mit

Wir freuen uns über euer Interesse, wünschen Euch Spaß und Freude an all den schönen Dingen, die unsere Gilde seinen Mitgliedern zu bieten hat. 


Unser jüngstes Mitglied bei seiner 1. Martiniversammlung: Fahnenjunker Flemming Büttner

Nach einigen Informationen zu bevorstehenden Ereignissen, über die an anderer Stelle noch zu berichten sein wird, wurde die Versammlung geschlossen. Zeit für ein wenig Klöönschnack bei einem guten Glas Bier.


Euer Gildemeister Heiner Petersen


 


Gildefahnen und Gildepolohemd

Wie schon auf der Martiniversammlung 2011 angekündigt,
kann man ab der Frühjahrsversammlung 2012 die Gildefahne in der Größe 150cm x 100cm für 30 Euro erwerben. Bei Interesse bitten an den Gildebruder Marc Grimm oder an den Vorstand wenden.
Desweiteren wird zur Frühjahrsversammlung ein Muster und eine Bestellliste zum Eintragen ausliegen.

Auch das Gilde-Polohemd nimmt Gestalt an. Es werden die Farben "Gelb" und "Blau" angeboten. Auf der linken Brust ist der farbige Papagoyenvogel eingestickt. Unter dem Vogel befindet sich der Schriftzug "Eckernförder Bürgerschützengilde von 1570 e.V..
Auf Wunsch ist auf dem rechten Kragen der Name des Gildebruders oder die Funktion gestickt.
Angeboten werden die Polohemden in den Größen XS bis 3XL (gelb) oder 6XL (blau) !!!

Kostenpunkt ohne Kragenstickerei:
25 Euro

Kostenpunkt mit Kragenstickerei:
27 Euro

Bei Interesse bitte an Gildebruder Marc Grimm wenden. Natürlich wird auch zur Frühjahrsversammlung ein Muster und eine Bestellliste ausliegen. 


Entwurf Gilde-Polohemd "blau" mit Stickerei "Brust" & "Kragen"

 

Euer Gildebruder Marc Grimm



 

 

 

Eckernförder Bürgerschützengilde von 1570 e.V.    webmaster@gelbe-westengilde.de